Ei in der Flasche

Wie kommt ein Ei wie durch Zauberhand in eine Flasche und wie kommt es dort wieder heraus? Probiert es aus!

Was Ihr braucht:

1 gekochtes Ei, 1 Flasche mit breitem Hals, Schüssel für warmes Wasser, kaltes Wasser

Legt los:

Stellt die Flasche in warmes Wasser (am besten kochendes Wasser) und wartet ein paar Minuten ab.

Dann das hartgekochte Ei so auf die Flasche legen, dass der Flaschenhals abgedeckt ist. Nun die Flasche in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen und abwarten.

 

Was geschieht?

Es dauert ein bisschen, aber seht genau hin. Macht alle paar Minuten ein Foto und notiert Eure Beobachtungen.

Das geschieht!

Das Ei wurde in die Flasche gedrückt. Ja gedrückt, nicht gesogen!

Als die Flasche im warmen Wasser stand, hat sich die Luft in der Flasche erhitzt. Sie ist aufgestiegen und aus der Flasche entwichen. Dann habt Ihr die Flasche in kaltes Wasser gestellt. Die Luft in der Flasche hat sich also wieder abgekühlt und nimmt weniger Platz ein. Jetzt liegt ja aber das Ei auf dem Flaschenhals und verhindert, dass Luft nachströmen kann. In der Flasche habt ihr darum einen Unterdurck. Der Luftdruck ausserhalb ist nun grösser als im Inneren der Flasche und drückt das Ei in die Flasche rein.

Macht weiter!

Wie bekommt Ihr das Ei wieder aus der Flasche raus?

Auch hier kann Euch ein kleiner Trick helfen.

Dreht die Flasche so um dass das Ei den Flaschnhals nun von innen verschliesst. Pustet kräftig in die Flasche, so dass das Ei hoch hüpft und dann wieder auf dem Flaschenhals zu liegen kommt.

Das geschieht!

Wieder hilft Euch der Luftdruck. Wenn Ihr in die Flasche pustet ist sehr viel Luft in der Flasche, die nicht raus kann, weil das Ei auf dem Flaschenhals liegt. Also ist der Luftdruck Innen nun grösser als der ausserhalb der Flasche und drückt das Ei einfach wieder aus der Flasche raus.